Ihr Partner für Vitalität!
kostenloser Versand ab € 50,-

Unsere Geschichte

Was vor einem Dreivierteljahrhundert mit der Gründung durch Josef Steinecker als kleines Orthopädiehandwerk begann, hat sich bis heute weiterentwickelt hin zum modernen Sanitätshaus mit Expertise in den Bereichen Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden. Hier zeigen wir die Meilensteine im Jahresverlauf, die uns hier hin geführt haben. 

Über uns

Im Laufe der Zeit ...

2022  
Da kommt noch mehr ...

Wir feiern nicht nur unser 75-jähriges Firmenjubiläum – zusätzlich planen wir die Eröffnung einer neuen Filiale in Korneuburg und implementieren ein zukunftssicheres ERP-System.

2021
Übersiedlung der Filiale Wien 20

Mit dem Umzug in die neue Filiale in Wien haben wir mehr Platz für die Lagerung und Präsentation von Produkten geschaffen.

Zu sehen ist unsere neue Filiale in Wien von außen..

2020  
Marken-Relaunch "Luksche – vital leben"

Im Jahr 2020 wurde der neue Markenauftritt enthüllt. Mit Luksche – vital leben wird der Fokus auf Prävention, also gesund bleiben, und persönliches Wohlbefinden gelegt. 

Zu sehen ist das Logo von Luksche – vital leben.

2017
Umbau der Filiale Gänserndorf

Mit dem Umbau der Filiale Gänserndorf entstand ein neues Shop-Design-Konzept, das den Aufenthalt zu etwas Besonderem macht und zum Verweilen einlädt.

Zu sehen ist unsere Filiale in Gänserndorf von innen.

2016
Willkommen im Onlineshop!

Unser Produktsortiment steht Ihnen seither auch in unserem neuen Onlineshop zur Verfügung! Zusätzlich wurde die Unternehmenswebseite erneuert. Tochter Bettina Förster, seit 2016 aktiv an Bord, leitet das Projekt zur Implementierung des Luksche Onlineshops.

Zu sehen ist ein Screenshot unseres Onlineshops von 2016 in Desktop- und Mobilversion.

2012
Umbau der Filiale Mistelbach

Zur besseren Präsentation unseres Schuhsortiments für gesunde Füße wurde ein Schauraum in unserer Filiale in Mistelbach geschaffen. Das Büro wurde modernisiert.

Zu sehen ist unser Schauraum für Gesundheitsschuhe.

2012
Umbau der Filiale Mistelbach

Die Verkaufsräumlichkeiten wurden vergrößert, um die Produktpräsentation sowie die Beratungsflächen zu optimieren.

Zu sehen ist unsere Filiale in Mistelbach von außen.

2004
Betriebsübergabe an Tochter Dagmar Förster (geb. Luksche)

Nach Abschluss von Handelsakademie und Meisterprüfung übernahm Dagmar Förster mit der Pensionierung von Mutter Hertha Luksche die Geschäftsleitung. Gleichzeitig fand die Umgründung des e. U. „Bandagist Luksche“ zur „Luksche GmbH“ statt. Der Firmensitz ist seit damals in Gänserndorf.

Zu sehen ist ein Foto von Dagmar Förster zur Betriebsübernahme im Jahr 2004.

2002
Übersiedlung der Filiale Gänserndorf

Der Umzug unter der Leitung von Dagmar Förster wurde durchgeführt, da größere Lager- und Verkaufsflächen notwendig wurden.

Zu sehen ist unsere Filiale in Gänserndorf von außen.

2001
Eröffnung der Filiale Groß-Enzersdorf

Tochter Dagmar Förster (geb. Luksche), seit 1986 aktiv im elterlichen Betrieb, organisiert die Eröffnung des vierten Standorts in Groß-Enzersdorf.

Zu sehen ist unsere Filiale in Groß-Enzersdorf von außen.

1999
Übersiedlung der Filiale Wien 

Die Filiale übersiedelt in die Wallensteinstraße 25, die Werkstatt bleibt am Standort in der Heinzelmanngasse bestehen.

Zu sehen ist eine historische Außenaufnahme unserer alten Filiale in Wien 20.

1979
Betriebsübergabe an Tochter Hertha Luksche (geb. Steinecker)

Das Einzelunternehmen „J. Steinecker – Bandagist“ geht in die nächste Generation über! Nach Absolvierung der Meisterprüfung übernahm Hertha Luksche die Geschäftsleitung und ändert den Firmenname auf „Hertha Luksche e. U.“.

Zu sehen ist die ehemalige Geschäftsführerin Hertha Luksche.

1967
Plötzlicher Tod von Josef Steinecker 

Nach dem unterwarteten Tod übernahm die Witwe Elfriede Steinecker mit Unterstützung von Tochter Hertha Luksche (Bandagistin) und Schwiegersohn Felix Luksche (Bandagist).

Zu sehen ist der Firmengründer Josef Steinecker mit seiner Frau Elfriede.

1953
Eröffnung der Filiale Gänserndorf

Anfangs wurde die Filiale nur 3-mal pro Woche besetzt, in den Folgejahren übersiedelte man bereits in ein größeres Geschäftslokal.

Zu sehen ist eine historische Außenansicht der Filiale Gänserndorf.

1948
Eröffnung der Filiale Wien 20

Die orthopädische Werkstatt wird aufgrund eines Fachkräftemangels von Niederösterreich nach Wien in die Heinzelmanngasse verlegt. Gleichzeitig eröffnet ein weiterer Standort in 1200 Wien. 

Zu sehen ist eine historische Außenansicht der Filiale Wien 20.

1947
Eröffnung des Bandagisten J. Steinecker

Mit seiner Gattin, Elfriede Steinecker, eröffnet der gelernte Bandagisten-Meister Josef Steinecker den ersten Gewerbetrieb dieser Art in Mistelbach, im Weinviertel. Die ersten Prothesen für Kriegsversehrte wurden erzeugt.

Zu sehen ist eine historische Außenansicht der Filiale Mistelbach.